Performance braucht Regeneration

Höher. Schneller. Weiter. In unserer modernen Gesellschaft ist Leistung das Nonplusultra. Wer sich zu lange ausruht, dem wird vorgeworfen er sei nicht produktiv oder sogar faul. Von der Gesellschaft wird erwartet, immer mehr in immer kürzerer Zeit zu leisten. Volle Terminkalender und ein Meeting nach dem anderen gelten als positiv und wenn die Mittagspause genutzt wird, um nebenbei noch Mails zu beantworten oder Telefonate zu führen, dann wird man meist als sehr produktiv gesehen. Der Preis dafür ist jedoch hoch: HR-Abteilungen und Personalverantwortlich sehen sich immer wieder mit der Frage konfrontiert, dass sich zu wenig um das Wohlergehen der eigenen Mitarbeitenden gekümmert wird.

Shutterstock.com | Black Salmon

„Ich habe zu viel zu tun und keine freie Zeit mehr“, „Der Stress steigt von Tag zu Tag, wie kann ich damit umgehen?“ oder „Meine Überstunden sind enorm, ich bin nur noch am Arbeiten.“ Solche und ähnliche Sätze werden immer häufiger von Mitarbeitenden geäußert. Viele aktuelle Studien wie beispielsweise von der TK oder DKV belegen, dass das Stresslevel bei vielen Menschen zunehmend wächst – mit Folgen für die körperliche und mentale Gesundheit.

Spitzenleistung ist nur mit Regeneration möglich

Um zu verdeutlichen, wie wichtig Auszeiten und Regeneration für die eigene Performance ist, werfen wir einen Blick in die Welt des Sports. Stellen Sie sich dazu einen Langstreckenläufer oder eine Fußballspielerin vor. Beide Sportler geben über einen gewissen Zeitraum volle Leistung. Aber könnte der Läufer wirklich immer seine beste Performance abrufen, wenn er sich keine Ruhephasen gönnt? Oder könnte die Fußballspielerin immer Top-Leistungen bringen, wenn sie täglich drei Spiele hätte? Fragen Sie sich jetzt, wie es bei Ihren Mitarbeitenden aussieht – können diese wirklich über 9 oder mehr Stunden täglich immer eine konstant hohe Performance liefern, wenn zwischendurch keine Pause eingeplant werden? Unser Körper und Geist sind in der Lage großartiges zu leisten und mit voller Power und Konzentration zu arbeiten. Um dies zu erreichen, benötigen wir zwischendurch aber auch Phasen der Ruhe, Entspannung und Regeneration. In vielen innovativen Unternehmen lässt sich erkennen, dass der Fokus nicht nur darauf liegt Leistung zu bringen, sondern auch Spaß an der Arbeit zu haben. Dort gibt es bereits viele Angebote, die es den Mitarbeitenden ermöglichen, sich zu regenerieren und dadurch ihre Performance wieder zu steigern.

Dauerhaft hohe Leistung hat ihren Preis

Gehen wir noch einmal kurz zurück zu unserer Analogie aus dem Sport. Wenn Spitzensportler dauerhaft Höchstleistung bringen müssen, dann sehen wir häufig, dass diese sowohl physisch als auch psychisch stark gefordert werden. Ebenso ist es bei unseren Mitarbeitenden: Wird von diesen erwartet, ständig unter Zeit- und Leistungsdruck eine hohe Performance abzuliefern, dann kommt es früher oder später bei vielen zu Ausfällen. Sie haben ein höheres Risiko auszubrennen, in Depressionen zu verfallen und ein Burn-out zu bekommen. Zudem gehören beispielsweise chronische Rückenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen und Tinnitus zu den Alarmzeichen des Körpers. Darüber hinaus kommt es nicht selten zu psychischen Beschwerden wie Schlafproblemen, Gereiztheit, Konzentrationsschwäche, mangelnde mentale Power usw. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen und zeigt deutlich, dass unser Organismus Auszeiten und auch mal längere Phasen der Regeneration benötigt, damit wir leistungsfähig bleiben oder überhaupt leistungsfähig sein können.

Der anhaltende Stress-Leistungs-Modus

Befinden sich Menschen dauerhaft im Stress-Leistungs-Modus, dann tritt oftmals eine Gewöhnung ein. Sie kennen es gar nicht mehr anders und befinden sich ständig im Stress. Anfangs merken viele das gar nicht, denn unser Körper kann es kompensieren. Doch das Nervensystem wird immer mehr gestört und so kommt es, dass die Stresshormone konstant ansteigen. Wir kennen wahrscheinlich alle Personen, die auch in Ruhezeiten permanent gestresst wirken und es gar nicht mehr schaffen richtig abzuschalten. Selbst im Privatleben und der Freizeit halten sie einen hohen Stresslevel und finden nachts oft nur wenig Schlaf. Sie fühlen sich ausgelaugt und sprechen darüber, eine chronische Nervosität zu haben, die sich zum Beispiel durch ständige Gereiztheit auszeichnet oder dadurch, dass die Menschen nicht mehr schaffen, sich auszuruhen. Im schlimmsten Fall zieht der Körper früher oder später die Reißleine und zeigt uns deutlich, dass es nicht mehr geht. So weit sollten es weder Unternehmen bei ihren Mitarbeitenden als auch die Mitarbeitenden selbst kommen lassen.

Aktiv das Mindset verändern – für eine bessere Perfomance

Unternehmen und Personalverantwortliche sind gefragt, ihr Mindset und das der Mitarbeitenden zu verändern. Selbstverständlich brauchen Organisationen effektiv und produktiv arbeitende Menschen, um ihre wirtschaftlichen Ziele zu erreichen. Doch sollten sie ihr Mindset dahingegen ändern, dass dies nicht durch Überstunden oder noch mehr Leistungsdruck erzielt wird, sondern mit Mitarbeitenden, die mit Spaß und Freude ihrer Arbeit nachgehen und genügen Auszeiten haben, um sich zu erholen. Denn diese bringen eine wirkliche Top-Performance, die das Unternehmen nach vorne bringt. In unseren Trainings und Coachings zeigen wir Ihnen gerne, wie Sie die Performance Ihrer Mitarbeitenden ganzheitlich verbessern und dafür sorgen, dass diese sich am Arbeitsplatz wohlfühlen und mental wie körperlich gesund bleiben. Schreiben Sie uns gerne, rufen Sie uns an oder vernetzen Sie sich mit uns über LinkedIn. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.