Transformation wird von Menschen gestaltet

Denise und Egon Schiebel zeigen auf, dass Unternehmen für eine erfolgreiche Transformation physisch und psychisch gesunde Mitarbeitende brauchen.

Die Herausforderungen, vor denen viele Unternehmen aktuell stehen, seien noch nie so groß gewesen. Unsicherheit, Unberechenbarkeit sowie globale, nationale und regionale Probleme gehörten heute zum Alltag und brauchen alle verfügbaren Energien, um gelöst zu werden. Neben den wirtschaftlichen Herausforderungen seien es vor allem auch menschliche, die Unternehmen fordern. Dazu führt Denise Schiebel aus: „Insbesondere jüngere Generationen blicken zunehmend pessimistisch in die Zukunft, wie zum Beispiel eine aktuelle Studie von Deloitte zeigt. Der größer werdende Druck nimmt ihnen die Energie und viele fühlen sich ausgelaugt und schlapp – mit gesundheitlichen Folgen für Körper und Psyche.“

Erhöhter Druck führt zu mehr Ausfällen

Der zunehmende Druck führe zu vermehrten krankheitsbedingten Ausfällen von Mitarbeitenden. Nicht selten seien diese auch über einen längeren Zeitraum nicht in der Lage zu arbeiten. Alarmierend sei, dass vor allem psychische Erkrankungen immer weiter zunehmen. „Ein Report der DAK zeigt beispielsweise, dass es im Vergleich zu 2011 einen 41-prozentigen Anstieg von Krankschreibungen aufgrund psychischer Beschwerden gab“, informiert Denise Schiebel. Neben den vermehrten Ausfällen kämpfe ein Großteil der Unternehmen auch mit dem Fachkräftemangel, was zur Folge habe, dass immer mehr Arbeit auf immer weniger Menschen verteilt wird. „Das führt zu Überbelastung, einer sinkenden Performance und mangelnder Zielerreichung“, ergänzt Egon Schiebel. Personalverantwortliche und das Gesundheitsmanagement seien jetzt besonders gefragt, die Situation der Mitarbeitenden dahingehend zu verbessern.

Mitarbeitende mental stärken

In Zeiten des Umbruchs sei jedes Unternehmen sowie jeder einzelne Mitarbeitende gefragt, die Transformation mitzugestalten. Welche Faktoren für erfolgreiche Transformationsprozesse notwendig sind, erläutert Denise Schiebel: „Eine erfolgreiche Transformation gelingt nur dann, wenn Mitarbeitende gesund, vital und mental resilient sind, um ihr volles Potenzial einzubringen. Sind diese Voraussetzungen gegeben, dann lässt sich die Transformation gleichzeitig auch flexibler, kreativer, agiler und fokussierter vollziehen.“ In Phasen der tiefgreifenden Veränderungen sei ebenso wichtig, alle Beteiligten auf die Reise mitzunehmen. Dies beinhalte auch, dass Mitarbeitende mental gestärkt, ihre Gesundheit und das Wohlbefinden gefördert sowie Ziele klar formuliert werden. Ziehen alle im Unternehmen bei der Transformation an einem Strang und wird die Möglichkeit gegeben, diese aktiv zu gestalten, dann überwiege bei vielen die Freude an Neuem die Befürchtung Altes loszulassen. „An dieser Stelle sind vor allem HR sowie Führungskräfte gefragt. Begleiten sie den Transformationsprozess, indem sie als Vorbilder vorangehen, dann läuft dieser reibungsloser ab, es gibt weniger Unsicherheiten und die Veränderung wird souveräner gemeistert“, vertieft Egon Schiebel den Gedanken weiter.

Ein offenes Ohr und ein gesunder Rahmen

Veränderungen gehen oftmals mit Unsicherheiten und größeren Belastungen einher, weshalb es umso wichtiger ist, dass die Führungskräfte die Mitarbeitenden stärken und ihnen zuhören. Seien die Mitarbeitenden mental stark, dann verfügen sie auch über die Fähigkeit, sich gut selbst zu reflektieren. Kommen sie an Grenzen und spüren, dass es zu viel wird, falle es ihnen leichter adäquat darauf zu reagieren. Warum dieses Mindset für Unternehmen besonders wertvoll ist, führt Denise Schiebel weiter aus: „Können Mitarbeitende offen und ehrlich ansprechen, wenn sie an Grenzen stoßen, kann das Unternehmen für Entlastung sorgen, denn Mitarbeitende, die permanent über ihr Energielevel hinaus arbeiten, tendieren zu psychischen Erkrankungen oder erleiden im schlimmsten Fall sogar ein Burnout.“

Besondere Verantwortung obliege den Führungskräften und Personalverantwortlichen, wenn es darum geht, einen gesunden Rahmen zu schaffen, in dem Mitarbeitende ihr volles Potenzial einbringen können und zugleich psychisch wie physisch gesund bleiben. Mitarbeitende, die sich im Unternehmen wohlfühlen und spüren, dass auf ihre Gesundheit geachtet wird, tendierten ebenfalls dazu im Unternehmen zu bleiben. Das sei insbesondre in Transformationsprozessen, auf die viele Menschen sensibel reagieren ein echter Gewinnbringer. Abschließend gibt Egon Schiebel noch einen Tipp für Maßnahmen, die Personalverantwortliche ergreifen können: „Neben Fitnessangeboten oder einer gesunden Arbeitsplatzgestaltung, sind Coachings und Trainings in Zeiten von Veränderungen besonders wirksam.“